10/8/13

100 beste Plakate 2012

Nach Berlin, Nürnberg, Essen und Wien ist die Ausstellung "100 beste Plakate des Jahres – Deutschland Östereich Schweiz" ab 12. 10. 2013 in Luzern zu sehen. Das Plakat PLAYPUBLIK gehört zu den Gewinnern dieses Wettbewerbes.



Foto: Michael Kirsten, Berlin
© Michael Rudolph

9/15/13

Departure Zurich HB

Departure ist das neue Projekt von Bernhard Mikeska, welches direkt in der Bahnhofshalle des Züricher Bahnhofs stattfindet. Inspiriert von Chris Markers Ciné-Roman LA JETÉE aus dem Jahr 1962 erzählt Regisseur Bernhard Mikeska vom Beginn einer grossen Liebe inmitten einer zerfallenden Gesellschaft – und zugleich von der Vision des eigenen Todes. Ausgestattet mit Kopfhörern und iPods fahnden je zwei Zuschauer nach den Spuren einer Vergangenheit, die langsam ihre eigene zu werden scheint. Sie tauchen ein in komplexe Soundscapes, in der alltäglichen Gegenwart der Stadt entsteht eine virtuelle Realität.

© Michael Rudolph

8/31/13

BREC

BREC steht als Kürzel für »Conservation of the Black Rhinoceros in the Erongo Volcanic Crater«. Das Ziel von BREC e.V. ist die Re-Naturierung und der Erhalt von Flora und Fauna von Wildnisgebieten. Das erste und vereinsnamensgebende Projekt befindet sich im Erongo-Vulkankrater in Namibia.


7/5/13

Saarländisches Staatstheater 2013/14




© Michael Rudolph

6/1/13

dffb remastered im Lichtblickkino

© Friedemann Bochow, Michael Rudolph

4/21/13

In zucht

Das IN ZUCHT FESTIVAL geht in die dritte Runde! Das Festival ist eine selbst organisierte Plattform für neue Arbeiten der Studenten des Bachelorprogrammes Tanz, Kontext, Choreographie am HZT Berlin. Die diesjährige Ausgabe – das Festival findet erstmals mit der drei Jahrgänge umfassenden Zahl von 45 Studenten statt- zeigt Tanz in einer Vielfalt von Formen: ausgefeilten Performances, Work in progress, Installationen, Filme, Künstlergespräche und Interventionen.

© Michael Rudolph

4/6/13

SoundExchange Buch


© Michael Rudolph

2/15/13

Playpublik

PLAYPUBLIK ist ein von invisible playground kuratiertes "Festival für Spielräume in der Öffentlichkeit", dass vom 9.-12. August 2012 in der Karl-Marx-Allee in Berlin stattfand. PLAYPUBLIK nach der Bedeutung öffentlicher Spielräume für urbane Gesellschaften: von den digital durchkommerzialisierten Städten westlicher Demokratien zu neuen postsozialistischen Räumen in Budapest; von Jo’burg nach der Apartheid hin zu Straßenspielen im Athen der Krise. Spiele zu erfinden, zu testen und zu diskutieren schärft hierfür mehr denn je den Blick.
Poster
Computerspielemuseum Karl-Marx-Allee, Berlin



Fahnen = Flyer

T-Shirt




Programmbuch

Webpage
© Michael Rudolph